Mittwoch, 28. Dezember 2011

Wiederaufnahme "Fräulein Braun" in Mannheim

Schauspiel: Ovationen für Ulrich Hubs "Fräulein Braun" am Theater Felina Areal

"Herr Wolf" und das Mädchen

Für's Glück sei sie sehr begabt und so verwundert es kaum, dass schon die junge Eva Braun ganz hoch hinaus will. Doch statt der erträumten Schauspielkarriere sollte ihr ein ganz anderer Werdegang widerfahren: Das unbedarfte Mädchen wird zum "heimlichen Privatleben des Führers". Ulrich Hub nähert sich der Geliebten Hitlers in seinem am Hamburger Thalia Theater uraufgeführten Stück "Fräulein Braun", das nun Silvana Kraka und Mario Heinemann Jaillet auf die Bühne des Mannheimer Theater Felina Areals brachte...

„ … im Sommer geh ich schwimmen, im Winter lauf ich Schlittschuh“ Die junge Eva arbeitet bei einem Fotografen und träumt davon Filmstar zu werden. Sie wird stattdessen der Star am Fotoverkaufsstand ihres Chefs Hoffmann bei den Parteiversammlungen der aufstrebenden NSDAP. Im aufkeimenden Faschismus wurden die Hauptakteure der NSDAP verehrt wie heute Popstars. So verliebt sie sich auch in den Held der damaligen Zeit Adolf Hitler. Aus Schwärmerei wird Erpressung. Aus ihrem persönlichem Sieg und ihrer erzwungenem Partnerschaft zum größten Mann der Weltgeschichte, wird ein Gefängnisaufenthalt auf dem Obersalzberg begleitet von seinem Schäferhund, der mit der „Todesstrafe“ von beiden im Berliner Bunker endet. Ein unfassbares Stück deutsche Geschichte erzählt von der Warte deutscher Unschuld.

Schauspiel : Die Wiederaufnahme von "Fräulein Braun" ist am 21.02 und 22.02.2012  um jeweils 20.00 Uhr im Theater Felina-Areal . Die Kartenvorbestellung läuft unter 0621 / 33 64 88 6
oder: info@theater-felina-areal.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten